|  

Österreich: Papiererzeugnisse verbuchten durchwachsenes Geschäftsjahr 2016

14.06.2017 − 

Wachstum in Europa auf niedrigem Niveau.

Die österreichischen Hersteller von Papier- und Kartonerzeugnissen blicken auf ein moderates aber volatiles Geschäftsjahr 2016 zurück. Während sich die Dynamik in den USA leicht beschleunigte, blieb das Wachstum in Europa unverändert auf niedrigem Niveau, berichtet Propak, Wien, der Fachverband der industriellen Hersteller von Produkten aus Papier und Karton in Österreich.

Auch in den EU-Mitgliedstaaten Zentral- und Osteuropas dauerte die volatile Wirtschaftsentwicklung an. Auf dem Heimmarkt erlebte die Branche im Jahr 2016 bei Umsatz und Ergebnis Licht und Schatten, ein Spiegelbild zum Jahr davor, heißt es. Die Verkaufszahlen an Propak-Erzeugnissen weisen einen leichten Rückgang um 1,8 % aus, bei einem wertmäßigen Rückgang von 1,7 % auf 2,17 Mrd €.

 

Den ausführlichen Artikel finden Sie in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.
Die Ausgabe 23 von EUWID Verpackung ist am 9. Juni erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Verpackung kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

 

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Markt für Polyamid: Polyamidpreise in Deutschland stabilisieren sich erstmals seit Jahresbeginn

BDI warnt vor Einstufung von Titandioxid als „wahrscheinlich krebserzeugend“  − vor