|  

Kartellstrafe für spanischen Konservenverband

08.04.2011 − 

Die spanische Wettbewerbsbehörde CNC (Comisión Nacional de la Competencia) hat den Verband der Hersteller von Fisch- und Meeresfrüchte-Konserven Anfaco (Asociación Nacional de Fabricantes de Conservas y Mariscos) zur Zahlung einer Geldstrafe von 100.000 € verurteilt. Dem Verband wird vorgeworfen, bei seinem Mitgliedern darauf hingewirkt zu haben, ein einheitliches Verhalten angesichts der Weitergabe der gestiegenen Preise für Weißblechverpackungen zu zeigen. Die Untersuchung der Wettbewerbshüter hatte ihre Anfänge im Dezember 2008, als die Ermittlungsbehörde (Dirección de Investigación) ihre Arbeit in verschiedenen Zweigen der Weißblechverpackungsindustrie aufnahm.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Rohstoffsituation belastet Klebstoffindustrie

Markt für Aerosolverpackungen in GB: Körperpflegeprodukte boomen weiterhin  − vor