|  

Folgen der Corona-Krise:
Lieferketten der Verpackungsindustrie unterschiedlich stark von Auswirkungen des Virus betroffen

10.06.2020 − 

Die Industrieproduktion zieht nach dem Lockdown zumindest in Teilen wieder an.

Lieferketten kommen in Tritt oder sind wieder im Normalmodus, auch in der Verpackungsindustrie, wie Vertreter aus den Bereichen Faltschachtel, Kunststoff-, Papier- und Metallverpackungen in Gesprächen mit dem EUWID bestätigen. Die Folgen auf die Logistik und Lieferketten fallen im Rückblick allerdings unterschiedlich aus. Während insbesondere Unternehmen im Bereich Nahrungsmittel- und Hygieneverpackungen mit wenigen wirtschaftlichen Auswirkungen zu kämpfen hatten, waren andere Branchen, wie etwa Industrieverpackungen für den Automotiv-Bereich, stärker betroffen.

Unser Sonderthema zur Entwicklung der Lieferketten unter Covid-19 finden unsere Leser in EUWID Verpackung 24/2020. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht der Marktbericht bereits jetzt online zur Verfügung.

­

zurück − Aldi Nord und Süd stellen einzelne Palettenformate von Holz auf Kunststoff um

Corona-Krise beeinflusst Lieferketten in der Verpackungsindustrie unterschiedlich stark  − vor