|  

Auto-ID-Unternehmen setzen ihre positive Entwicklung fort

26.11.2019 − 

Die wirtschaftliche Lage der AutoID-Unternehmen hat sich auch im ersten Halbjahr 2019 positiv entwickelt.

Dies geht aus dem aktuellen AIM-Trendbarometer hervor, der vom Industrieverband AIM-D erhoben wird. Demnach konnten rund 55% Prozent der AIM-Mitglieder ihre Umsätze steigern. Rund 25 % gaben, wie der Verband weiter berichtet, erneut eine stabile Entwicklung an.

Ihre Investitionen gesteigert haben erneut 47,06 % der Mitglieder (erstes Halbjahr 2018: 55,56 %). 44,12 % haben in gleicher Höhe wie im zweiten Halbjahr 2018 investiert (35,56 %).

Den Artikel und weitere Themen lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − KSM baut Kapazitäten für Mehrweg-Kegs aus

Markt für Paletten:Nachfrage hat sich seit Anfang Oktober weiter abgeschwächt  − vor