|  

AutoID-Unternehmen verzeichnen Eintrübung der Märkte aufgrund Covid-19 Pandemie

10.11.2020 − 

Die Ergebnisse des AIM-Trendbarometers zum ersten Halbjahr 2020 stehen im Zeichen der Auswirkungen der weltweiten Corona-Pandemie.

„Im Vergleich zum 2. Halbjahr 2019 berichtet nur noch ein Viertel der Unternehmen von einer verbesserten oder zumindest gleichgebliebenen Geschäftsentwicklung der AutoID-Märkte; knapp Dreiviertel hingegen sehen aktuell eine Eintrübung der Märkte“, so Peter Altes, Geschäftsführer, AIM-D.

Die wirtschaftliche Lage der AutoID-Unternehmen ist der Umfrage zufolge zum ersten Mal nach den letzten fünf Halbjahren rückläufig. Immerhin sehe noch gut ein Viertel die Lage als stabil oder gar besser.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Gebhardt erhält Auftrag für Verpackungsbereich von flaconi

Kaufland nutzt Klapp-Palette aus Metall  − vor