|  

BEVH: Trotz Corona-Lockerungen im stationären Handel wächst E-Commerce im ersten Halbjahr kräftig

06.08.2021 − 

Nach starken Nachholeffekten zu Jahresbeginn sind die E-Commerce-Umsätze mit Waren im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19,4 % auf 24,14 Mrd € gestiegen.

Zu diesem Ergebnis kommt der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh). Bereits im Vergleichszeitraum von April bis Juni 2020 war den Aussagen zufolge der Umsatz aufgrund von Corona-Effekten überproportional hoch um 16,5 % gewachsen.

Obwohl die Restriktionen im stationären Handel mittlerweile gelockert wurden und wieder mehr Menschen in die Geschäfte gehen, ist der Wachstumstrend der Branche damit ungebrochen, berichtet der Verband weiter. Mit Blick auf das gesamte erste Halbjahr 2021 schlage ein konsolidiertes Wachstum von 23,2 % (von 36,7 Mrd € in H1/2020 auf 45,2 Mrd € in H1/2021) zu Buche.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Schütz baut Produktion für Industrieverpackungen in Kanada auf

Thimm baut Logistik im Werk Eberswalde aus  − vor