|  

Covestro will erstmals EPAL-Chemiepaletten einsetzen

25.06.2018 − 

Der Hersteller von Polymerwerkstoffen, Covestro mit Hauptsitz in Leverkusen will erstmals EPAL Chemiepaletten (CP-Paletten) als Ladungsträger einsetzen.

Noch in diesem Sommer sollen 5.000 von der European Pallet Association (EPAL), Düsseldorf, lizenzierte und qualitätsgeprüfte CP-Paletten an den europäischen Standorten des Konzerns zum Einsatz kommen. Das Unternehmen ist in Deutschland neben dem Hauptsitz in Leverkusen mit Werken in Dormagen, Krefeld-Uerdingen und Brunsbüttel vertreten.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.
Die Ausgabe 25 von EUWID Verpackung ist am 22. Juni erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Verpackung kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − W&H und Haver & Boecker mit weiteren Details zum neuen JV Aventus

Markt für Paletten: Hersteller wollen im Juli/August weitere Preisanhebungen umsetzen  − vor