|  

DSLV sieht verschärfte Einreisebestimmungen für Tschechien und Teile Österreichs kritisch

16.02.2021 − 

Der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik zeigt sich besorgt über die Folgen der seit Sonntag, 14. Februar 2021 geltenden verschärften Einreisebestimmungen für Tschechien und Teile Österreichs nach Deutschland.

Auch im Transportsektor Beschäftigte müssen ihre Einreise – selbst wenn sie nur im Transit durch die jetzt von Deutschland zu Virusvarianzgebieten erklärten Regionen fahren – ab sofort anmelden und einen zertifizierten Corona-Negativtest vorweisen. Durch diese neuen Hürden drohten erneut Grenzstaus, weiträumige Umfahrungen und im Ergebnis gestörte Lieferketten.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Onlinehandel wächst 2020 deutlich: Lebensmittel, Drogeriewaren und Medikamente im Aufwind

Bier-Kegs: Brambles fusioniert Kegstar mit MicroStar  − vor