|  

EPAL steigert Palettenproduktion im ersten Halbjahr

02.10.2018 − 

Auch für das Gesamtjahr 2018 rechnet der Verband nach eigenen Angaben mit einer weiter steigenden Anzahl.

Im ersten Halbjahr 2018 wurden weltweit erneut mehr EPAL-Paletten produziert und repariert. Wie aus den jetzt veröffentlichten Zahlen der European Pallet Association (EPAL), Düsseldorf, hervorgeht, stieg zwischen Januar und Juni 2018 die Gesamtzahl der EPAL lizenzierten Ladungsträger im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 7 % auf insgesamt 61,0 Mio Paletten an. Dabei wurden im ersten Halbjahr 2018 rund 46,6 (1. Halbjahr 2017: 42,8) Mio Paletten neu hergestellt und 14,1 (13,9) Mio Ladungsträger repariert.

Auch für das Gesamtjahr 2018 rechnet der Verband nach eigenen Angaben mit einer weiter steigenden Anzahl an EPAL lizenzierten Paletten. Bereits im Vorjahr konnte die Organisation die Zahl der von Lizenznehmern produzierten sowie reparierten Paletten auf 115,8 Mio Ladungsträger steigern (s. EUWID VP 4/2018).

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten. Die Ausgabe 39 von EUWID Verpackung ist am 28. September erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − FachPack-Nachlese: Transportverpackungen und Paletten werden zum Informationsträger für die Industrie 4.0

HPE rechnet mit einem Anstieg der Produktion um 5 % für 2018  − vor