|  

EPAL veröffentlicht überarbeitete Qualitätsklassifizierungen und Tauschbedingungen

11.11.2021 − 

Die European Pallet Association e.V. (EPAL) hat in Zusammenarbeit mit Handel und Speditionen sowie Palettendienstleistern und Reparaturbetrieben die Qualitätsklassifizierung und die Tauschbedingungen für EPAL-Paletten überarbeitet.

Die neue Fassung der Qualitätsklassifizierung enthält laut Verband weiterhin die im Markt bekannte Unterscheidung zwischen neuen EPAL Europaletten und gebrauchten EPAL Europaletten der Klassen A, B und C. Neu erwähnt wird nun die Gruppe der unsortierten Paletten, die von den Teilnehmern an dem EPAL-Tauschpool gemischt und ohne vorangehende Sortierung Zug-um-Zug getauscht werden.

Zusammen mit der Qualitätsklassifizierung wurden auch die Tauschbedingungen der EPAL in einem neuen Layout veröffentlicht. Beides steht ab sofort auf der Website des Verbands.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Paketdienstleister rechnen mit 790 Millionen Paketen zu Weihnachten

HPE: Indices für Paletten und Holzpackmittel sinken auch im Oktober  − vor