|  

EUWID-Marktbericht Paletten: Lieferzeiten haben sich weiter verlängert

02.06.2021 − 

Die lebhafte Binnen- und Exportkonjunktur in Deutschland und Europa sorgt derzeit in allen Abnehmerbranchen für einen hohen Bedarf an Ladungsträgern.

Aufgrund der in den Vormonaten immer häufiger aufgetretenen Angebotslücken fragen Palettenkunden vermehrt Mehrmengen an, um Sicherheitsreserven anzulegen. Bei bestimmten Paletten-Sortimenten werden von Abnehmern bereits Lieferprämien angeboten. Hersteller begrenzen seit Wochen ihren Verkauf auf Stammkunden.

In Abhängigkeit einer ausreichenden Rohwarenversorgung fahren mitteleuropäische Palettenproduzenten ihre Produktion aus. Im Vergleich zu Ende April haben sich die Lieferzeiten aber dennoch verlängert.

Den vollständigen Bericht zum deutschen Markt für Paletten finden Sie in EUWID Verpackung 22/2021. Unseren Premium-Abonnenten steht der Marktbericht sowie der Preisspiegel bereits heute ab 12:00 Uhr online zur Verfügung.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Bizerba: Neues Logistikzentrum nimmt 2022 den Betrieb auf

Markt für Paletten: Lücken in der Versorgung mit Schnittholz zwingen zu Anpassungen der Produktion  − vor