|  

GS 1 Germany zieht positive Bilanz des Pilotprojektes zum digitalen Palettenschein

14.12.2018 − 

Die Teilnehmer des Pilotprojektes zur Entwicklung eines digitalen Palettenscheins unter dem Dach von GS 1 Germany, Köln, haben jetzt eine positive Bilanz gezogen.

Stellvertretend für die insgesamt 36 Projektteilnehmer präsentierten Anfang Dezember Vertreter der Unternehmen Dr. Oetker, Lekkerland, Nagel-Group, PwC, SAP und GS1 Germany die wichtigsten Erkenntnisse aus der nun abgeschlossenen Initiative.

Die Teilnehmer aus Handel, Industrie, Logistik, Wissenschaft, Gründer-Szene und Verbänden haben seit März eine Blockchain basierte Lösung für den offenen Palettentauschprozess erarbeitet. In Oktober wurde ein Praxistest im realen Tagesgeschäft durchgeführt. Dabei haben 17 Unternehmen an bundesweit 20 Lagerstandorten innerhalb von zwei Wochen rund 600 Palettentauschvorgänge mittels der Technologie realisiert.

 

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten. Die Ausgabe 49 von EUWID Verpackung ist am 7. Dezember erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Interroll plant neuen Standort bei Karlsruhe

Umsetzung der EU-Fälschungsschutzrichtlinie für Medikamente in Deutschland weit fortgeschritten  − vor