|  

Onlinehandel verzeichnet ein Weihnachtsgeschäft deutlich über Vorjahr

16.12.2020 − 

Das Weihnachtsgeschäft liegt in diesem Jahr deutlich über den Vorjahresergebnissen.

Wie aus den jetzt veröffentlichten Zahlen des Bundesverbandes E-Commerce- und Versandhandel (bevh), Berlin, hervorgeht, haben Verbraucher vom 1. Oktober bis 29. November für insgesamt 17,37 Mrd € inkl. USt im Onlinehandel bestellt. Dies sind 17,5 % mehr als im Vergleichszeitraum 2019 mit 14,78 Mrd € inkl. USt.

Angesichts des nun zweiten harten Lockdowns zu Weihnachten und Jahreswechsel rechnet der Branchenverband mit einer starken Belastung für die Systeme des E-Commerce. Um das Überleben des stationären Handels zu sichern, die allgemeine Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen und die Nachfrage auf alle Handelsformen verteilen zu können, fordert der Bundesverband die Landesregierungen auf, dem stationären Handel überall die kontaktlose Übergabe von Waren per Click & Collect aus den Läden heraus zu erlauben.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Paket- und Expresslogistik erwartet stark steigende Paketmengen in den Tagen vor Heiligabend

Ladungsträger: Block4Log-Projekt legt Ziele fest  − vor