|  

Positive Bilanz für digitales Fälschungsschutzsystem für Arzneimittel

04.02.2020 − 

Die deutsche Organisation für die Umsetzung der Fälschungsschutzrichtlinie für Medikamente securPharm e. V., Frankfurt am Main, hat jetzt eine positive Bilanz für das Sicherheitssystem gezogen.

Mit mehr als einer Milliarde Arzneimittelpackungen mit neuem digitalen Schutz und täglich mehr als 6 Mio Scans in Apotheken und Großhandel hat das digitale Fälschungsschutzsystem „securPharm“ nach Aussagen des Verbands ein gelungenes erstes Praxisjahr hinter sich.

Derzeit nutzen laut securPharm unter anderem 19.330 Apotheken, 408 Krankenhausapotheken, 945 Großhändler und 386 Hersteller in Deutschland das System.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

 

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Merck testet Werkstransport per Drohne

BGL kritisiert sektorales Fahrverbot in Tirol  − vor