|  

Refresco Deutschland tätigt im Logistikbereich bisher größte Investition

30.04.2020 − 

Die Refresco Deutschland GmbH, Mönchengladbach, will an seinem Produktionsstandort in Calvörde ein vollautomatisiertes Hochregallager errichten.

Nach Angaben des Getränkeabfüllers wird es sich dabei um die bisher größte Einzelinvestition im deutschen Geschäftsbereich handeln. Das Investitionsvolumen soll sich auf rund 25 Mio € belaufen.

Die Inbetriebnahme des Lagers ist für das vierte Quartal 2021 anvisiert, heißt es weiter. Auf Anfrage des EUWID teilte Refresco mit, dass es aktuell keine Beeinträchtigungen durch die Corona-Pandemie gebe und der Bau wie geplant im Herbst 2020 beginnen werde.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − IFCO nimmt RPC-Produktion in China in Betrieb

Markt für Paletten: Sondereffekte klingen wieder ab  − vor