|  

Sibur nimmt Logistikhub für Polymere im russischen Vorsino in Betrieb

16.10.2019 − 

Der Moskauer Gas- und Petrochemiekonzern Sibur hat im Industriegebiet Vorsino, 80 km südwestlich von Moskau, ein Logistikhub für Polymere in Betrieb genommen.

In dem Standort sollen zudem die Produkte der neuen, in Tobolsk ansässigen Produktionseinheit ZapSibNeftekhim, die unter anderem PP-Granulat für Verpackungsanwendungen produziert, gelagert und umgeschlagen werden.

Das neue Logistikzentrum verfügt laut dem Chemiekonzern über eine Gesamtfläche von mehr als 35.000 qm und eine Kapazität von 670.000 t pro Jahr inklusive Erweiterungsmöglichkeiten. Der Standort soll jährlich bis zu 500.000 t Polymerprodukte verarbeiten. Das Unternehmen machte keine Angaben zur Höhe der Investitionskosten.

Den Artikel und weitere Themen lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Dematic automatisiert Distributionszentrum für Floristikverpackungen

Palettenim- und -exporte entwickeln sich im ersten Halbjahr stark rückläufig  − vor