|  

Storopack übernimmt Anlagenbauer Optiz Systems

01.12.2021 − 

Der Hersteller von Schutzverpackungen Storopack hat die Mehrheit an der Optiz Systems GmbH, Kalefeld/Düderode, übernommen.

Seit 2019 kooperieren beide Unternehmen bereits bei der Automatisierung von Prozessen in der Verpackungslogistik. Opitz blickt, wie Storopack mitteilt, auf eine langjährige Erfahrung im Bereich Sondermaschinenbau zurück und ist spezialisiert auf die Fertigung von Automatisierungslösungen für Verpackungsanlagen.

Die Firmierung Opitz Packaging Systems GmbH bleibt bestehen und die Familie Opitz wird weiterhin mit 25,1 % Gesellschafter bleiben. Günther Opitz und sein Sohn Tim Opitz verantworten auch künftig als alleinige Geschäftsführer den Geschäftsbetrieb des Familienunternehmens. Um die stark steigende Nachfrage nach Produkten und Lösungen des Maschinenbauers zu bedienen, ist ein Neubau in Northeim in Planung.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Amazon stellt in Deutschland Transportverpackungen aus Kunststoff auf Papier um

Euroexpo legt LogiMAT 2022 auf Ende Mai  − vor