|  

TimoCom rechnet mit einem andauernden Engpass bei den Transportkapazitäten

26.05.2021 − 

Mehrere Tage in Folge liefen Ende Mai laut einem Bericht der Transportplattform TimoCom über eine Million offene LKW-Frachtaufträge auf und müssen dringend abgefertigt werden.

Das Unternehmen erwartet auch für die kommenden Wochen eine weitere Eskalation der Situation. „Wir gehen davon aus, dass sich die Entwicklung in den nächsten Wochen weiter auf die Verfügbarkeit von Transportkapazitäten im europäischen Inland auswirken wird“, so Gunnar Gburek, Company Spokesman von Timocom.

Der internationale Handel laufe seit Monaten wieder auf Hochtouren. Mit der Havarie der Ever Given im Suezkanal wurde vor rund zwei Monaten ein Ketchup-Effekt ins Rollen gebracht, der den nachgelagerten Hinterlandverkehr nun zeitversetzt erreicht. Besonders im Binnenschifffahrts- und Schienenverkehr mangele es massiv an Ressourcen, was den Druck auf den europäischen Straßengüterverkehr weiter erhöhe.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Faller Packaging will Digitalisierung in der Pharmalogistik vorantreiben

FEFPEB: Hersteller wollen Ziele für den Einsatz von nachhaltigem Holz festlegen  − vor