Schütz weitet internationale Kapazitäten für IBC aus

Die Schütz GmbH & Co. KGaA baut ihr internationales Netzwerk für die Produktion von neuen und Rekonditionierung von gebrauchten Intermediate Bulk Containern (IBC) aus.

Wie das Unternehmen mitteilt, hat Schütz in Japan einen zweiten Standort in Ako, Präfektur Hyōgo, eröffnet. Vor Ort produziert Schütz Japan ab sofort neue IBC und bereitet darüber hinaus die Inbetriebnahme einer Rekonditionierungslinie vor.

Wie aus einer weiteren Mitteilung des Unternehmens hervorgeht, hat Schütz zudem seine Kapazitäten zur Rückholung und Wiederaufbereitung von Transportverpackungen in Nordamerika ausgebaut. Dafür hat Schütz Container Sytems (SCS) das Angebot am Standort Fontana, Kalifornien, erweitert.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -