Ceflex will flexible Kunststoffverpackungen mit Aluminiumfolie in Designrichtlinien aufnehmen

Die Kooperationsinitiative verschiedener Unternehmen und Verbände entlang der Wertschöpfungskette flexibler Verpackungen Ceflex will flexible Verpackungen, die Aluminiumfolie enthalten, in ihre Designrichtlinien aufnehmen.

Die Richtlinien wurden 2020 erstmals veröffentlicht und sollen bei der Entwicklung von wiederverwertbaren Konsumverpackungslösungen im Bereich der flexiblen Verpackungen helfen und die Kreislaufwirtschaft stärken. Dabei lag der Fokus bislang auf polyolefinbasierten Strukturen, die über 80 % der flexiblen Verpackungen im EU-Markt ausmachen.

Wie die Kooperation mitteilt, wurde nun damit begonnen, einen ähnlichen Leitfaden zur Verbesserung der Kreislauffähigkeit von flexiblen Verpackungen mit Aluminiumfolie zu erarbeiten, der im Sommer 2023 veröffentlicht werden soll. Die Entwicklung des neuen Leitfadens falle mit einem umfangreichen Testprogramm zusammen, das Ceflex mit Unterstützung der britischen Forschungsbehörde UK Research and Innovation durchführe, um das Verständnis und die Gestaltungsrichtlinien für flexible Verpackungen zu verbessern. In das geplante Testprogramm sollen zentrale Fragen zur Sortierbarkeit und Recyclingfähigkeit von flexiblen Verpackungen, die Aluminiumfolie enthalten, aufgenommen werden.

Den vollständigen Artikel und weitere Nachrichten lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

 

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -