DGAW für Gleichbehandlung von Sekundärrohstoffen

Die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft hat sich im Vorfeld der anstehenden Bundestagswahl mit drei Forderungen an die Politik gewendet. Die DGAW plädiert für eine materielle Gleichbehandlung von Primär- und Sekundärrohstoffen, fordert steuerliche Anreize für den Einsatz von Rezyklaten sowie einen ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -