|  

Absatz von Getränkedosen in Frankreich trotz Corona mit leichtem Zuwachs

20.05.2020 − 

Auch wenn Frankreich zu den Ländern gehört, die am stärksten von Corona betroffen sind, hat sich der Absatz von im Handel verkauften Getränkedosen Anfang 2020 positiv entwickelt.

Wie die französische Interessenvertretung (GIE) Boîte Boisson berichtet, stiegen die abgesetzte Menge und deren Wert im ersten Quartal jeweils um 0,7 % und 3,7 % verglichen zum Vorjahreszeitraum. Die Zahlen stammen dabei vom Marktforschungsinstitut IRI. Der Anteil von Getränken in Dosen belief sich laut Boîte Boisson in den ersten drei Monaten 2020 auf 22,8 % des Getränkeabsatzes in Frankreich. Bezogen auf den Wert der im Handel verkauften Getränke machten sie 27,4 % des Gesamtumsatzes aus. 

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

 

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Markt für Weißblechverpackungen: Hamsterkäufe pushen Absatz von Nahrungsmitteldosen

BMEL legt „finalen“ Entwurf der Druckfarbenverordnung vor  − vor