|  

AGVU: Lebensmittelverpackungen sind ein wichtiges Instrument für den Klimaschutz

26.11.2020 − 

In Deutschland liegt der Anteil vermeidbarer Lebensmittelabfälle bei 20-25 % der gesamten Lebensmittelproduktion. Verpackungen können dabei helfen, dass dieser Lebensmittelabfall reduziert wird.

Dennoch meinen 36 % der von dem Beratungsunternehmen „denkstatt“ befragten Verbraucher, dass Verpackungen für Lebensmittel nicht nötig sind, weitere 93 % halten Lebensmittel generell für überverpackt. Zudem meinen 65 % der Befragen, dass Verpackungen nicht dazu beitragen, Lebensmittelabfälle zu verringen.

Für eine faktenbasierte Debatte zum Lebensmittel- und Klimaschutz legte die Arbeitsgemeinschaft Verpackung + Umwelt (AGVU) nun in Zusammenarbeit mit denkstatt und der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) erneut eine Studie aus der Reihe „Nutzen von Verpackungen“ vor.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Britische Regierung beschließt Steuer auf Kunststoffverpackungen

Standardkunststoffe: Preise für Polystyrol und PVC steigen  − vor