|  

Aluminiumtuben- und Aerosoldosen-Hersteller rechnen mit Belebung im dritten Quartal

02.02.2021 − 

Die im Gesamtverband der Aluminiumindustrie (GDA), Düsseldorf, organisierten Hersteller von Aluminiumtuben und Aerosoldosen rechnen mit einer Belebung des Marktes erst ab dem 3. Quartal 2021.

„Aufgrund der anhaltenden Pandemie, nur stockend angelaufener Impfungen und der damit verbundenen Einschränkungen für die Bevölkerung in Deutschland und europaweit wird bis Mitte des Jahres mit einer weiterhin schwierigen Marktlage gerechnet, denn die Kunden planen vorsichtig und fahren auf Sicht“, erklärt Johannes Schick, Vorsitzender des GDA-Fachverbandes Tuben, Dosen und Fließpressteile.

Insbesondere die Nachfrage aus dem Kosmetikmarkt werde weiterhin unter den Mobilitätseinschränkungen leiden. Bis zum dritten Quartal werde die Marktsituation eher erratisch bleiben, so der GDA.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Hohe Kostenbelastung für Hülsenhersteller auch Anfang 2021

Produktionsmenge biobasierter Kunststoffe steigt  − vor