|  

Auch Hersteller von PET-Flakes können künftig RAL Gütezeichen erhalten

27.07.2020 − 

Bisher umfassten die Kriterien für die Verleihung des RAL Gütezeichens Wertstoff PET-Getränkeverpackungen die Verfahrensschritte von der Herstellung des Rezyklats über die Produktion neuer Getränkeverpackungen bis hin zur Abfüllung.

Die Vergabekriterien wurden jetzt auf die Hersteller von PET-Flakes als Zulieferer für die Granulatherstellung ausgeweitert. Im Zuge dessen können nun die Hersteller der Flakes das RAL Gütezeichen erhalten.

Die Gütegemeinschaft Wertstoffkette-PET Getränkeverpackungen vergibt das RAL Gütezeichen an Abfüller, Flaschen- und Preformhersteller sowie Recyclingunternehmen, die die Güte und Prüfbestimmungen einhalten. Ein Kriterium für die Verleihung ist der Einsatz von mindestens 25 % an recyceltem PET-Material bei der Herstellung neuer PET-Getränkeverpackungen.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Markt für Standardkunststoffe: Im Juli sinken die Bedarfe entsprechend der Saison

Papier- und Pappemarkt Großbritannien:Preisdruck bei Wellpappenrohpapieren  − vor