|  

Deutsche Faltschachtelindustrie kann 2017 Produktionsvolumen und Umsätze steigern

19.07.2018 − 

Die Gründe liegen unter anderem in der guten Konsumlaune bei einer insgesamt positiven volkswirtschaftlichen Entwicklung.

Der Fachverband Faltschachtel-Industrie (FFI), Frankfurt am Main, hat eine positive Bilanz für das Jahr 2017 gezogen. So konnte die deutsche Faltschachtel-Industrie im vergangenen Jahr ihr Produktionsvolumen um 1,7 % auf 856.885 t gegenüber dem Vorjahr steigern. Der Produktionswert erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 2,1 % auf 1,861 Mrd €. Damit konnten, wie der Verband im Rahmen einer Pressekonferenz berichtete, die Rückgänge im Vorjahr kompensiert werden. 2016 war das Produktionsvolumen der deutschen Faltschachtelindustrie im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 % auf 842.313 t gesunken. Der Umsatz hatte sich im selben Zeitraum um 2,3 % auf 1,822 Mrd € verringert (s. EUWID VP 36/2017).

 

Für Abonnenten: Papier- und Pappemarkt Deutschland im Juli

 

Den ausführlichen Artikel zum FFI lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.
Die Ausgabe 28 von EUWID Verpackung ist am 13. Juli erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Verpackung kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Markt für Aerosoldosen in GroßbritannienLeicht abgeschwächter Bedarf an Aluminiumdosen

Papier- und Pappemarkt Deutschland:Neuverteilung der Mengen bei Recycling-BU- und Versandtaschenpapieren  − vor