|  

Fachpack-Nachlese:
Nachhaltige Etikettenmaterialien: Sprung aus der Nische scheitert noch an den Mehrkosten

08.10.2021 − 

Nachhaltige Etikettenmaterialien waren auch in diesem Jahr wieder fester Bestandteil vieler Etikettenhersteller, die sich auf der Fachpack präsentierten.

EUWID Verpackung hatte das Thema bereits 2018 anlässlich des Branchenevents aufgegriffen, im Fokus stand damals jedoch vor allem Graspapier für die Etikettenherstellung. Dieses gehört mittlerweile zum Portfolio vieler Anbieter, aber es ist bei weitem nicht das einzige umweltfreundliche Material, mit dem die Unternehmen in diesem Jahr nach Nürnberg gereist waren.  

Allen umweltfreundlichen Etikettenmaterialien gemein sind allerdings die bislang deutlich höheren Kosten, die potenzielle Kunden zögern lassen. In den Gesprächen am Stand zeigten sich Aussteller jedoch zuversichtlich, dass nachhaltige Etiketten ihre Nische verlassen werden.

Den ausführlichen Nachbericht zur Fachpack lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Fachpack-Nachlese: Rückverfolgbarkeit und Kreislaufwirtschaft dominieren Kunststoffverpackungen

EUWID-Marktbericht PA 6 für Verpackungsanwendungen: Knappes Angebot im September  − vor