|  

ECBA sieht dringende Notwendigkeit eines freien Warenverkehrs von Hülsen und Hülsenkarton

19.03.2020 − 

Die European Core Board Association (ECBA), Brüssel, die etwa 90 % aller europäischen Hülsenkartonhersteller vertritt, fordert einen freien Warenverkehr von Hülsenkarton und Hülsen.

Hülsenkarton und Hülsen stehen in der Papier-, Folien- und Textilindustrie am Anfang der Lieferkette. Verzögerungen in der Produktion und dem Transport von Hülsenkarton würde zu Produktionsunterbrechungen in den nachgelagerten Bereichen führen, unter anderem bei Verpackungen, Folien oder Vliesstoffen für Lebensmittel, Pharma und Hygieneprodukte.

In vielen EU-Mitgliedsstaaten wurde beantragt, Hülsen und Papier als "systemrelevant" im Rahmen der Richtlinie CS 2008/10934 "über die Ermittlung und Ausweisung europäischer kritischer Infrastrukturen und die Bewertung der Notwendigkeit, ihren Schutz zu verbessern" zu bewerten.



Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Kein Engpass in der Getränkeversorgung, Industrie bittet aber um Rückgabe des Leerguts

Unser Sonderthema im März: Effekte der Hamsterkäufe von Konserven sind in der Metallverpackungsbranche angekommen  − vor