|  

Tubenabsatz in Europa im ersten Halbjahr leicht über Vorjahresniveau

14.09.2021 − 

In der ersten Hälfte 2021 ist der Absatz von Aluminium-, Kunststoff- und Laminattuben in Europa um 0,5 % auf rund 6 Mrd Einheiten angestiegen.

Laut der european tube manufacturers association (etma) konnten die Ablieferungen damit trotz der anhaltenden Pandemie auf einem stabilen Niveau gehalten werden. Während der Absatz an die pharmazeutische Industrie um 11 % zurückging, konnten die Ablieferungen in den Zahnpflegemarkt um 4 %, in den Kosmetiksektor um 2 % und in die Märkte für Lebensmittel und Haushaltsprodukte sogar um 10 % beziehungsweise 13 % zulegen.

Der deutliche Rückgang bei den Ablieferungen in den pharmazeutischen Sektor ist dem Branchenverband zufolge auf rückläufige Arztbesuche in Pandemiezeiten zurückzuführen. Die etwas lebhaftere Nachfrage nach Kosmetiktuben führt die etma auf die zunehmende Mobilität der Verbraucher nach den Lockdowns zurück.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Papier- und Kartonindustrie: Aufbauhilfe 2021 berücksichtigt nicht die Gegebenheiten

Verbraucherzentrale: Um das Abfallaufkommen zu reduzieren, müssen Mogelpackungen verschwinden  − vor