|  

Europäische Verpackungsindustrie: Großer Wettbewerb und zunehmende Konsolidierung

12.11.2021 − 

Die Gesamtumsätze für Verpackungen sind in den vergangenen fünf Jahren von 587 auf rund 770 Mrd US$ weltweit deutlich gestiegen.

Der erwartete Umsatz könnte bis 2025 auf über eine Billion US$ ansteigen und damit die wirtschaftliche Bedeutung von Verpackungen unterstreichen, wie eine aktuelle Studie der Managementberatung Horváth zutage fördert. Die damit einhergehende Wachstumsrate von 5,6 % spiegle zudem die global steigende Nachfrage nach Verpackungen wider, heißt es.

Darüber hinaus sei die Branche von hoher Wettbewerbsintensität geprägt. Zahlreiche „Mergers & Acquisitions“-Aktivitäten zeigten einen Trend zur Konsolidierung trotz eines derzeit noch fragmentierten Verpackungsmarktes. In größeren Strukturen sei es für Unternehmen einfacher, Kosten und Prozesse zu optimieren sowie Synergieeffekte zu schaffen.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Mintel-Studie: Mehrheit der Deutschen würde eine Pfandlösung auf Mehrweggeschirr unterstützen

EUWID-Sonderthema Papiertragetasche: Lange Lieferzeiten und knappe Kapazitäten prägen Markt  − vor