|  

EUWID-Marktbericht Weißblechverpackungen: Branche steht dramatisch steigenden Weißblechpreisen gegenüber

18.11.2021 − 

Die Preise für das Vormaterial Weißblech steigen zum 1. Januar 2022 drastisch an. Je nach Material und Blechspezifikation bewegen sich die Preiserhöhungen nach Aussagen der EUWID-Gesprächspartner in den meisten Fällen zwischen 80 % und 90 %.

Was die Mengenplanung für das kommende Jahr angeht, sage die Weißblechindustrie zudem ihren Kunden maximal die Volumen aus 2021 zu, heißt es aus dem Markt.

Dass die extrem steigenden Weißblechpreise weitergegeben werden müssen, steht für die Verpackungs- und Verschlussproduzenten außer Frage und einig ist sich die Branche auch, dass dieser Schritt ebenfalls zum 1. Januar 2022 erfolgen muss, dies sei „alternativlos“.

In welcher Höhe die Dosen- und Verschlussproduzenten die steigenden Weißblechpreise weitergeben und was die Branche sonst noch bewegt, lesen Abonnenten im vollständigen Marktbericht Weißblechverpackungen in EUWID Verpackung 46/2021. Unseren Premium-Abonnenten steht der komplette Artikel bereits heute ab 12:00 Uhr online zur Verfügung.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Österreichs Papier- und Kartonverarbeiter sehen sich vor großen Herausforderungen

Markt für Weißblechverpackungen: Preise für das Vormaterial steigen ab dem 1. Januar in drastischem Umfang  − vor