|  

Fruchtsäfte in Glas-Mehrweg-Flaschen legen zu, spielen aber noch eine untergeordnete Rolle am Markt

09.12.2020 − 

Fruchtsäfte werden immer häufiger in Glas-Mehrweg-Flaschen gekauft.

Das berichtet der Verband der deutschen Fruchtsaft-Indusrie (VdF) zum Ende des Jahres. Demnach kann die Branche gegenüber dem Vergleichzeitraum des Vorjahres einen Zuwachs bei diesen Gebinden von 16 % verzeichnen.

Trotz der guten Entwicklung spielt das Gebinde am Markt gegenüber der Abfüllung in Einwegflaschen aus Kunststoff noch eine untergeordnete Rolle. Der große Absatz von Fruchtsäften und Nektaren findet in Einwegverpackungen aus Kunststoff statt. Das Gebinde steht für fast 50 % des Marktes. Der dritte Entwurf der Novelle des Verpackungsgesetzes sieht nun eine Befandung aller Fruchtsäfte in Einwegkunststoffflaschen vor, was vom Verband begrüßt wird.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Papier- und Pappemarkt Deutschland: Preisdruck bei weißen leichten Kraftpapieren für Beutelanwendungen

European Bioplastics und nova-Institut rechnen mit starkem Wachstum bei Biokunststoffen  − vor