|  

GADV: 2020 für Verpackungsindustrie mehrheitlich von Umsatz- und Produktionsrückgängen gekennzeichnet

03.09.2021 − 

Für die deutschen Verpackungsproduzenten war das Geschäftsjahr 2020 mehrheitlich geprägt von leichten Rückgängen der Umsatz- und Produktionszahlen.

Nach Angaben des Gemeinschaftsausschusses Deutscher Verpackungshersteller (GADV) wurden im vergangenen Jahr rund 19 Mio t Packmittel hergestellt, was einem Rückgang gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 0,7 % entsprechen würde.

Der dahinter stehende Produktionswert fiel zeitgleich um 2,5 % und lag bei rund 32 Mrd €. Wie in den Vorjahren generierten Kunststoffverpackungen mit einem Anteil von rund 45 % den größten Anteil am Produktionswert, gemessen in der Mengen waren die Verpackungen aus Papier, Karton und Pappe mit rund 47 % die größte Packmittelfraktion.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − GDA mit neuem Namen Aluminium Deutschland

EUWID-Marktbericht Standardkunststoffe im August: Ferienzeit beeinflusst Nachfrage  − vor