|  

GeMeMa: Radeberger wechselt zur Mehrweg-Pool-Flasche

08.02.2021 − 

Die Radeberger Braugruppe war im Spätjahr 2020 eines der Gründungsunternehmen der GeMeMa, der Gesellschaft für Mehrwegmanagement.

Jetzt gibt das Unternehmen bekannt, von seinen bisherigen 0,33-l-Individualgebinden Abstand zu nehmen und auf den GeMeMa-Flaschenpool umzustellen. Die bisherigen Flaschen von Radeberger waren gut 15 Jahre durch eine Reliefprägung am Flaschenhals gekennzeichent und so nur für die Gruppe nutzbar. Wie es heißt, wurden bereits erste Mengen in die neuen Pool-Gebinde abgefüllt.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − IK: Knappes Rohstoffangebot trifft Hersteller von Kunststoffverpackungen

Papier- und Pappemarkt Italien : Hersteller von GD-Karton kündigen Preiserhöhungen an  − vor