|  

Glasverpackungen: Recyclingquote bewegt sich in Europa auf hohem Niveau seitwärts

10.12.2020 − 

2018 lag die Recyclingquote für Glasverpackungen in der EU28 bei 76 %. Das entspricht einer Seitwärtsbewegung der bereits im Vorjahr erzielten Quote.

Der Verbrauch und die Sammelmengen haben in diesem Zeitraum zugelegt. Im Berichtsjahr stieg der Verbrauch von Glasflaschen und -gläsern auf rund 17 Mio t, die Sammelmenge auf ca. 13 Mio t. Das Ziel der europäischen Glasindustrie  ist es, die Kreisläufe in Europa nahezu ganzheitlich zu schließen und bis spätestens 2030 eine Sammelquote von 90 % zu erzielen.

Neues Gütesiegel kommuniziert die Vorteile von Glasverpackungen

Für eine bessere Kommunikation mit dem Endverbraucher hat FEVE im November das Gütesiegel Glas im Zuge einer digitalen Konferenz vorgestellt. Damit präsentiert der Verband das Ergebnis jahrelanger gemeinsamer Anstrengungen von Industrie, Designern, Kunden und Verbrauchern für ein Zeichen mit hohem Wiedererkennungswert, das auf Glasverpackungen für Lebensmittel, Getränke, Pharma-, Parfümerie- und Kosmetikprodukte verwendet werden kann. Das Symbol kann sowohl im Herstellungsprozess in die Flasche integriert, oder auf den Etiketten abgebildet werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Kunststoffverpackungen: Nachfrage nach Kosmetiktuben erholt sich im zweiten Halbjahr

Papier- und Pappemarkt Deutschland: Preisdruck bei weißen leichten Kraftpapieren für Beutelanwendungen  − vor