|  

Gute Aussichten für die Messen Fachpack und ECS

21.05.2021 − 

In ihrer Kabinettssitzung am 18. Mai hat die Bayerische Staatsregierung weitere Erleichterungen der Corona-Maßnahmen beschlossen und benennt eine klare Öffnungsperspektive für die Messewirtschaft.

Laut der NürnbergMesse GmbH ist somit bei einer anhaltend günstigen Entwicklung des Infektionsgeschehens die Wiederaufnahme des Messebetriebs bis spätestens 1. September 2021 möglich. Für die Fachpack, die vom 28. bis 30. September 2021 in Nürnberg stattfindet, komme diese Entscheidung zur rechten Zeit, heißt es. Knapp 800 Aussteller seien angemeldet und bereiteten ihre Messeauftritte in den neun belegten Messehallen vor.

Die Öffnungsperspektive der Regierung in Bayern sorgt laut der NürnbergMesse darüber hinaus für mehr Planungssicherheit bei Ausstellern und Besuchern der European Coatings Show (ECS). Diese soll vom 14. bis 16. September ebenfalls in Nürnberg stattfinden soll. Die ECS gilt als wichtiger Treffpunkt für die Lack- und Farbenindustrie und ist damit unter anderem für Hersteller von chemisch-technischen Weißblechverpackung von großem Interesse.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Bundeskartellamt schafft Abteilung für den E-Commerce

EUWID-Marktbericht Standardkunststoffe: Rohstoffengpässe erzeugen weiterhin Preisdruck  − vor