|  

IK und Plastics Europe: Deutsche haben zu Kunststoffen ein ambivalentes Verhältnis

30.07.2021 − 

Die beiden Verbände Plastics Europe Deutschland (PED) und die Industrievereinigung Kunststoffverpackungen (IK) ziehen in einer Studie zu Kunststoffen ein gemischtes Fazit. 

Die Deutschen haben ein meist ambivalentes Verhältnis zu Kunststoffen und ihrer Verwendung, konstatieren die Verbände. Einerseits würden Verbraucher die Vorteile und Fortschritte von Kunststoffen etwa bei den Themen Recycling oder Kreislaufwirtschaft sehen, andererseits assoziierten die Befragten Kunststoffverpackungen oftmals mit Umweltverschmutzung.

Der Untersuchung zufolge liegt das größte Problem beim Einsatz von Kunststoffen nach Einschätzung der Befragten (63,5 %) in der Meeresverschmutzung. Die Umfrageergebnisse zeigten aber auch gleichzeitig, dass über 60 % der Interviewten Kunststoffe im Medizin- und Gesundheitsbereich für unverzichtbar halten.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Erntesituation 2021 „mehr als katastrophal“

EUWID-Marktbericht Standardkunststoffe im Juli: Preise werden größtenteils weich  − vor