|  

Italien: Plastic tax und Sugar tax erneut verschoben

21.10.2020 − 

Italiens Regierung setzt zum zweiten Mal die Einführung der „Plastic tax" und „Sugar tax“ aus.

Dies berichten mehrere italienische Medien übereinstimmend. Die Steuer auf Einwegkunststoffe für Verpackungsanwendungen in Höhe von 0,45 €/kg sowie die auf Süßgetränke mit 10 € pro Hektoliter für Fertigprodukte und 0,25 €/kg für Zwischenprodukte sollte ursprünglich im Juli 2020 in Kraft treten.

Im Mai dieses Jahres wurden beide Abgaben angesichts der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den 1. Januar 2021 verschoben. Und jüngst wurde die Entscheidung gefällt, die Steuern um sieben Monate auf den 1. Juli 2021 zu verschieben.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − INGEDE-Symposium: Verpackung und Recycling müssen in Europa gemeinsam agieren und funktionieren

Behälterglas: Starkes Wachstum im Bereich der nicht-alkolholischen Getränke in der ersten Jahreshälfte  − vor