|  

Italien: Unionplast alarmiert wegen hoher Energiepreise

29.10.2021 − 

Der italienische Industrieverband der kunststoffverarbeitenden
Unternehmen Unionplast zeigt sich angesichts des plötzlichen
Anstiegs der Energiekosten alarmiert.

Die Situation sei besorgniserregend, zumal sich die Energiepreiserhöhungen
zu den bereits gestiegenen Rohstoff- und Transportkosten gesellten. Allein
durch die Einführung von Energiezuschlägen durch Produzenten verteuerten sich Angaben zufolge Kunststoffe je nach Material um 200 bis 300 €/t.

„Die Energiepreiserhöhungen übersteigen definitiv alle Erwartungen und die Industrie hat keine andere Wahl, als sie an die nachgelagerten Unternehmen weiterzugeben“, sagt Unionplast-Präsident Marco Bergaglio.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Aluminium-Lieferkette wäre betroffen: Europäische Verbände warnen vor Magnesium-Engpass

EUWID-Marktbericht Standardkunststoffe: Branche erwartet starke Belastung durch Energiepreise  − vor