|  

Aluminium-Lieferkette wäre betroffen: Europäische Verbände warnen vor Magnesium-Engpass

02.11.2021 − 

Nachdem Anfang Oktober mehrere deutsche Verbände vor einem drohenden Lieferengpass von Magnesium aus China gewarnt hatten, haben sich inzwischen auch europaweit Vertreter der Metall-Wertschöpfungskette zu Wort gemeldet.

In ihrer Mitteilung fordern die Branchenvertreter die EU-Kommission und die nationalen Regierungen auf, mit ihren chinesischen Partnern schnellstmöglich Sofortmaßnahmen in die Wege zu leiten, um die kurzfristige, kritische Verknappung von Magnesium sowie die längerfristigen Auswirkungen auf die  europäische Industrie abzufangen.

Magnesium wird in Aluminiumlegierungen zur Steigerung der Festigkeit verwendet, bei der Herstellung von Weißblech kommt der Rohstoff nicht zum Einsatz.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Messe Nürnberg: Beviale Summit fällt aus

Italien: Unionplast alarmiert wegen hoher Energiepreise  − vor