|  

Mintel-Studie: Mehrheit der Deutschen würde eine Pfandlösung auf Mehrweggeschirr unterstützen

16.11.2021 − 

Rund drei Viertel der Deutschen würden Mehrwegsysteme in der Gastronomie unterstützen und wären bereit, ein Pfand für wiederverwendbare Lösungen zu entrichten. Zu diesem Ergebnis kommt das britische Marktforschungsunternehmen Mintel in der Studie „Einstellung zu Lieferservices und Take-away / Deutschland 2021“.

Neben der hohen Bereitschaft, Pfandlösungen zu unterstützen, erklärten 35 % der Befragten, dass sie nicht bei Restaurants und Lieferdiensten bestellen, wenn diese nicht oder schwer recycelbare Verpackungsmaterialien nutzen. 31 % der Befragten bewerten Kunststoffgeschirr als nicht recycelbar, während nur 3 % Lösungen aus Karton als nicht recyclingfähig eingeschätzen.

Das britische Unternehmen berücksichtigte in der Studie Essen zum Mitnehmen sowie geliefertes Essen von Unternehmen wie Alnatura, Lieferando und McDonald’s sowie Anbieter von Mehrwegsystemen, unter anderem Rebowl, Recup und VYTAL.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − D: Aufkommen und Verwertung von Verpackungsabfällen Recyclingquoten für PPK und Kunststoff sinken nach neuer Berechnungsmethode deutlich

Europäische Verpackungsindustrie: Großer Wettbewerb und zunehmende Konsolidierung  − vor