|  

Neue Plattform soll Wissenslücken über die Recyclingfähigkeit von Weißblech schließen

30.03.2021 − 

Die Zeit ist reif für eine Verbraucher-Kommunikation pro Weißblech, findet die  thyssenkrupp Rasselstein GmbH nach einer Umfrage zu Kreislauffähigkeit und Recycling des Materials.

Deutschlands einziger Weißblechhersteller hatte das Meinungsforschungsinstitut YouGov mit der Befragung beauftragt. Diese hatte ergeben, dass Konsumenten in Deutschland die Recyclingquote von Weißblech auf lediglich 55 % einschätzen. Tatsächlich liegt der Wert jedoch mit 91 % deutlich darüber.

Um zu zeigen, „wie es mit Weißblech besser laufen kann“, hat thyssenkrupp Rasselstein nun die Internetplattform für deutschsprachige Konsumenten www.weissblech-kommt-weiter.de ins Leben gerufen. Neben Themen rund um Nachhaltigkeit, Zahlen, Fakten und Umfragen bietet die Plattform Einblicke in die Herstellung, Verarbeitung und Verwendung von Weißblech.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Markt für PET: Preissteigerungen und Verfügbarkeit von Kontraktmengen, Spots und Rezyklat prägen den März

IK kritisiert Kennzeichnungsvorschriften für Einweg-Kunststoffe  − vor