|  

Polnische Verpackungsindustrie im abgelaufenen Jahr deutlich gewachsen

30.01.2019 − 

Die Zahl der Insolvenzen war gering.

Ein gutes Jahr liegt hinter der polnischen Verpackungsbranche. Die Produktionsmenge für Verpackungen aus Kunststoff, Papier und Karton, Glas sowie Metall ist 2018 laut der polnischen Verpackungskammer Polska Izba Opakowań (PIO), Warschau, um durchschnittlich 6-6,5% gestiegen. Der Inlandskonsum hat die polnische Konjunktur angetrieben, das Bruttoinlandsprodukt ist deutlicher gewachsen als im Vorjahr. Auch die allgemeine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation sowohl in Europa, insbesondere bei Polens wichtigstem Handelspartner Deutschland, als auch in anderen Regionen der Welt spielten eine wichtige Rolle. Wie der Verband berichtet, hat sich vor allem die Nachfrage im Lebensmittelsektor erhöht. Dabei beobachtet der Verband insbesondere ein gesteigertes Interesse an hochwertigen Verpackungen. Wie es heißt, gehörte die Verpackungsindustrie in Polen zu den Branchen, die im Berichtszeitraum selten unter finanziellen Engpässen litten. Die Zahl der Insolvenzen war gering.

 

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten. Die Ausgabe 4 von EUWID Verpackung ist am 25. Januar erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Markt für Aluminiumverpackungen: Akteure bereiten sich auf die Saison 2019 vor

Treofan beendet Produktion am Standort Battipaglia  − vor