|  

USA erheben vorläufige Antidumpingzölle auf importierte Edelstahl-Kegs

19.06.2019 − 

Am 29. Mai - und damit deutlich später als ursprünglich vorgesehen - hat das US-Handelsministerium das Ergebnis der Antidumping-Untersuchung hinsichtlich importierter Mehrweg-Kegs aus Edelstahl bekannt gegeben.

Die Dumping-Vermutung der USA richtete sich gegen Importe aus Deutschland, China und Mexiko. Entsprechende Untersuchungen hatte das Ministerium bereits im Oktober 2018 angekündigt, die Entscheidung über mögliche vorläufige Antidumpingzölle war ursprünglich für den 27. Februar 2019 terminiert.

Gemäß der Entscheidung des Handelsministeriums wird für deutsche, chinesische und mexikanische Produzenten und Exporteure von Edelstahl-Fässern ein vorläufiger Antidumpingzoll festgelegt.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

­

zurück − Propak: Österreichische Hersteller verarbeiten 2018 rund 1,2 Millionen Tonnen Papier und Karton

Lebensmittelkontaktmaterialien: EU empfiehlt koordinierten Kontrollplan  − vor