|  

USA stellen deutsche Exporteure von Kegs aus Edelstahl unter Antidumping-Verdacht

18.01.2019 − 

In den USA läuft derzeit eine Antidumping- und Ausgleichszolluntersuchung auf importierte Mehrweg-Kegs aus Edelstahl. Deutschland, China und Mexiko stehen dabei als Exportländer im Fokus.

Gegenstand der Untersuchung sind Edelstahlfässer für Getränke wie Bier, Wein, Kaffee, Cider, Wasser und Kombucha.

Im Zusammenhang mit der Untersuchung namentlich genannt werden auch zwei deutsche Hersteller. Auf sie entfielen 2017 fast die gesamten Exporte von Edelstahl-Kegs aus Deutschland  in die Vereinigten Staaten.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten. Die Ausgabe 3 von EUWID Verpackung ist am 19. Januar erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Universität Bonn: Umstellung auf pflanzenbasierte Kunststoffe weniger positiv als gedacht

Markt für Kunststoffverpackungen: Steigende Lieferzeiten bei Folien und Beuteln  − vor