Ellen MacArthur Foundation ruft zur Vermeidung flexibler Kunststoffverpackungen auf

Die Ellen MacArthur Foundation hat im Rahmen eines Maßnahmenkatalogs dazu aufgerufen, flexible Kunststoffverpackungen zukünftig zu vermeiden. Sobald flexible Einwegverpackungen zu Abfall werden, seien sie unabhängig von Material oder Geografie sehr schwierig zu beseitigen.

Dies geht aus einem Strategiepapier der Ellen MacArthur Foundation hervor, mit dem die Mitglieder beim Erreichen ihrer Nachhaltigkeitsziele im Bereich flexible Verpackungen unterstützt werden sollen. Darin werden 21 spezifische Maßnahmen identifiziert, die als Orientierungshilfen bei den Bemühungen um die Schaffung einer Kreislaufwirtschaft genutzt werden können.

Obwohl Vermeidung die wichtigste Strategie ist, erkennt die Stiftung an, dass es Anwendungen gibt, in denen flexible Einwegverpackungen bei dem derzeitigen Stand nicht ersetzt werden können. Deren Kreislaufführung und die Substitution von Kunststoff durch Papier oder Biokunststoff seien ein notwendiger Teil der Lösung, jedoch seien Ertrag und Qualität dieser Ansätze begrenzt.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

- Anzeige -