ETH Zürich untersucht Chemikalien in Kunststoffen: 2.480 Stoffe potenziell besorgniserregend

Forschende der ETH Zürich analysierten Chemikalien in Kunststoffen auf potenziell besorgniserregenden Substanzen. In der am 21. Juni veröffentlichten Studie mit dem Titel „Deep Dive into Plastic Monomers, Additives, and Processing Aids" identifizierte das Wissenschaftsteam rund 10.500 Chemikalien in Kunststoffen. ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -