EUBP: EU soll Kompostierbarkeit in die Definition von Recyclingfähigkeit aufnehmen

Kompostierbarkeit soll in die Definition von Recyclingfähigkeit aufgenommen und biobasierte Inhaltsstoffe für Verpackungen mit recycelten gleichgestellt werden.

Dies fordert der Biokunststoffverband European Bioplastics (EUBP) in einem Positionspapier, welches anlässlich der Überarbeitung der EU-Richtlinie über Verpackungen und Verpackungsabfälle (PPWD) veröffentlicht wurde. Hintergrund ist die Bedeutung von Verpackungen für die Biokunststoffindustrie. Sie machen nach Einschätzung der Organisation das mit Abstand größte Anwendungsgebiet für biobasierte und bioabbaubare Kunststoffe aus. Die Revision der PPWD habe für die Industrie daher Priorität.

Weitere Forderungen umfassen beispielsweise die Anerkennung der Vorzüge von biobasierten Kunststoffen bei der Umstellung der Wirtschaft weg von fossilen Rohstoffen. Die Organisation verlangt, dass neue Produkte ab Markteinführung mindestens 10 Jahre Zeit bekommen, um einen Recyclingstrom zu finden. Zudem soll ein Binnenmarkt für biobasierte, bioabbaubare und kompos­tierbare Kunststoffe geschaffen werden.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -