EUWID-Marktbericht flexible Kunststoffverpackungen: Nachfrage von Großverbrauchern zieht an

Das erste Halbjahr 2022 war für die Hersteller von flexiblen Kunststoffverpackungen einerseits von einer starken Nachfrage, aber auf der anderen Seite auch von Schwierigkeiten in der Lieferkette geprägt. Ein hoher Bedarf kam einigen EUWID-Gesprächspartnern zufolge aus dem Bereich Lebensmittel, zunehmend auch von Großverbrauchern.

Allerdings leidet die Industrie nach wie vor unter den hohen Energiepreisen. Auch beim Barrierematerial EVOH habe sich die Preisschraube weiter nach oben gedreht, heißt es, aber das größte Problem sei die Verfügbarkeit gewesen. Der Markt für die wichtigsten Kunststoffe PE und PP hat sich letztens wieder etwas beruhigt.

Bei der aktuellen Auftragslage sind die Produzenten von flexiblen Kunststoffverpackungen unterschiedlicher Meinung. Während die einen sehr zufrieden sind, ist die Nachfrage bei anderen auf mittlerem Niveau.

Den ausführlichen Bericht zum deutschen Markt für flexible Kunststoffverpackungen steht unseren Premium-Abonnenten bereits heute ab 12:00 Uhr online zur Verfügung. Leser der Print-Ausgabe finden ihn in EUWID Verpackung 29/2022.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -