EUWID-Marktbericht PET: Preise für Neuware etwas volatil bei weiter steigenden Rezyklatnotierungen

Trotz der verknappten Mengen an PET-Neuware im europäischen Binnenmarkt zeigten sich die Preise seit Ende November/Anfang Dezember etwas volatil mit einem kurzfristigen Abwärtstrend.Anfang Februar soll sich das Preisniveau wieder etwas erhöht haben.

Mehrheitlich erwarten die EUWID-Gesprächspartner, dass die Rohölpreise weiter anziehen werden und in der Folge die PET-Preise. Aber auch steigende Notierungen würden vor dem Hintergrund der hohen Energie- und Transportkosten die tatsächlichen Kosten nicht richtig abbilden, heißt es.

Gleichzeitig ist die Verfügbarkeit von PET-Neuware verknappt. Ware aus dem asiatischen Markt werde in Richtung Europa verschifft, aber das gelieferte Volumen sowie die Terminierungen entsprechen nicht den Vereinbarungen. Die Situation trifft auf eine, bedingt durch die Jahreszeit, etwas reduzierte Nachfrage von Seiten der Preformhersteller. Aber auch die Bevorratung der Kunden aufgrund der Turbulenzen der letzten Monate wirkt sich auf die Nachfrage aus.

Den vollständigen Bericht und Preisspiegel zum deutschen Markt für PET finden Sie in EUWID Verpackung 05/22. Unsere Premium-Abonnenten können auf diesen bereits heute ab 13:00 Uhr online zugreifen.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -